Abwasser - eine saubere Sache

In Bayern fließen im Schnitt täglich 133 Liter Wasser pro Einwohner aus den Wasserhähnen. Der größte Teil dieses Wassers landet früher oder später in der Kanalisation - zusammen mit Regenwasser und dem Schmelzwasser von Schnee und Eis im Winter. Allein in der Weilheimer Kläranlage kommen  so jährlich  mehr als zwei Millionen Kubikmeter Abwasser an.

Abwasser- eine saubere Sache.

In unserer dreistufigen Kläranlage reinigen wir das Abwasser vor allem mechanisch und biologisch. Verbleibende Phosphatreste werden chemisch ausgefällt. Bevor wir das aufbereitete  Wasser dem natürlichen Wasserkreislauf wieder zuführen, muss es eine Reihe von Tests bestehen. Erst dann fließt das geklärte Wasser in den Vorfluter, die Ammer. Übrigens: Für die Abwassergebühren schreibt der Gesetzgeber das Prinzip der Kostendeckung vor. Die komplette Abwasser-Entsorgung und -Aufbereitung muss vollständig  über Beiträge und Gebühren finanziert werden.

Was nicht in den Ausguss gehört.

Eine gute Klospülung schluckt zwar so einiges weg. Doch nicht alles was problemlos im Abfluss verschwindet  gehört dort  auch hin. Bitte entsorgen sie Abfälle wie Zigarettenkippen, Hygienetücher  oder Damenbinden über den Hausmüll und feste Essenreste im Hausmüll oder auf dem Kompost. Medikamente, Farben oder Lösungsmittel sind ein Fall für die Schadstoffsammlung.

Wollen Sie mehr erfahren über die Weilheimer Kläranlage?

Nach vorheriger  Anmeldung  bieten wir auch gerne Führungen für Schulklassen und andere Gruppen an.