Neuer Trinkwasser-Übergabeschacht für Notversorgung Weilheim-Wielenbach ; Versorgungssicherheit für die Einwohner erhöht - auch dank guter interkommunaler Zusammenarbeit

Pressemeldung vom 22.07.2021:

„Nicht nur die Lage war ungünstig, auch insgesamt hat der alte Trinkwasser-Versorgungsschacht in Wielenbach nicht mehr die aktuellen technischen Anforderung erfüllt. Es war Zeit für einen neuen“, informiert Stefan Hart-mann, Bereichsleiter Wasser & Abwasser der Stadtwerke Weilheim. Franz Seiler, Abteilungsleiter Wasser, hat als Projektleiter alles Nötige dafür in die Wege geleitet und auch einen neuen, günstigeren Standort für den Übergabeschacht gefunden: im Weilheimer Stadtteil Unterhausen. „Der neue Trinkwasser-Versorgungsschacht wurde Anfang Juli geliefert. In der 29. Kalenderwoche sind die Tiefbauarbeiten gestartet und vorrausichtlich Ende Juli abgeschlossen“, so Stefan Hartmann.

Der neue Übergabeschacht aus Kunststoff wurde als komplettes Bauteil geliefert inklusive aller vormontierten Rohrleitungen und Schieber. Die Tiefbauarbeiten führt ein externes Unternehmen aus. Den Anschluss ans Trinkwassernetz macht die Abteilung Wasser der Stadtwerke Weilheim selbst. Dafür wird das Wasser im Umfeld vermutlich für einige Stunden abgesperrt werden müssen, die Anwohner werden entsprechend informiert.

Der neue Trinkwasser-Übergabeschacht dient der Notversorgung von Wie-lenbach und auf der Weilheimer Seite bis zum Bereich Töllern. Die Stadtwerke Weilheim und die Gemeinde Wielenbach haben zwar jeweils eigene Brunnen und Hochbehälter für die sichere, zuverlässige Trinkwasserversorgung der Bevölkerung. „Allerdings arbeiten wir immer mit redundanten Systemen zur Versorgungssicherheit der Bevölkerung. Sollte es doch einmal zu Störungen kommen, können wir die Trinkwasserversorgung von Wielenbach sicherstellen, umgekehrt kann uns Wielenbach auch in Teilen aushelfen“, sagt Stadtwerke Chef Peter Müller.

Der Übergabeschacht kann sowohl von der Gemeinde Wielenbach als auch den Stadtwerken Weilheim per vollelektronischem Leitsystem gesteuert werden: „Die Kosten für den Übergabeschacht wurden 50:50 geteilt. Das und die langfristige Sicherung der gegenseitigen Notversorgung ist eines von vielen Beispielen guter interkommunaler Zusammenarbeit der Stadtwerke Weilheim“, betont Peter Müller. Harald Mansi, Bürgermeister der Gemeinde Wielenbach, lobt die gute Zusammenarbeit: „Wir sind froh, mit den Stadtwerken Weilheim einen zuverlässigen und leistungsfähigen Partner in der Nachbarschaft zu haben, der uns in vielen Bereichen unterstützt. Gerade beim Trinkwasser brauchen wir höchste Versorgungssicherheit, mit moderner Technik, die die Stadtwerke mit diesem Projekt auf den Weg gebracht haben.“