Kanalhausanschluss

Kanalanschluss - Herstellungsbeiträge und Hausanschlusskosten

Kanalanschluss

Der Grundstücksanschluss wird vom Grundstückseigentümer vollständig hergestellt, verbessert, erneuert, beseitigt und unterhalten; auch der Teil, der im öffentlichen Straßengrund liegt. Die Kosten hierfür trägt der Grundstückseigentümer in voller Höhe.

Abnahme und Überprüfung

Die Verbindung des Grundstücksanschlusses mit dem Hauptkanal wird von den Stadtwerken bei offener (nicht verfüllter) Baugrube abgenommen. Zur Vereinbarung eines Abnahmetermins wenden Sie sich bitte an unsere Berater oder senden Sie uns den Antrag auf Abnahme des Kanalanschlusses, den Sie bei den Formularen finden. Der Nachweis der Dichtigkeit des Grundstückanschlusses ist durch einen anerkannten Fachbetrieb zu belegen. Das Prüfprotokoll ist den Stadtwerken zuzuleiten. Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass bei nicht ordnungsgemäß abgenommenen Grundstücksanschlüssen eine Kamera-Befahrung auf Kosten des Grundstückseigentümers durchgeführt werden muss.

Straßenwiederherstellung

Die fachgerechte Wiederherstellung der Straße und sonstigen Befestigungen im öffentlichen Grund obliegt dem Grundstückseigentümer.

Beiträge

Bei einem erstmaligen Anschluss oder Flächenerweiterungen werden Anschlussbeiträge erhoben. Der Beitrag wird nach der Grundstücksfläche und der Geschoßfläche der vorhandenen Gebäude berechnet. Die Geschoßfläche ist nach den Außenmaßen der Gebäude in allen Geschossen zu ermitteln. Keller werden mit der vollen Fläche herangezogen.

Beitragssätze Beitrag/m²
Pro m² Grundstücksfläche 1,35 € MwSt.-frei
Pro m² Geschoßfläche 8,20 € MwSt.-frei

Für Grundstücke, von denen Niederschlagswasser nicht eingeleitet werden kann oder darf, wird kein Grundstücksflächenbeitrag erhoben.

Fälligkeit

Der Beitrag wird einen Monat nach Zustellung des Beitragsbescheides zur Zahlung fällig.

Stand 01.03.2014

Entwässerungsplan

Vor Baubeginn ist den Stadtwerken ein Entwässerungsplan (3-fach) zur Genehmigung einzureichen, aus dem der Verlauf der Leitungen und die Lage der Schächte (auch Sickerschächte) ersichtlich ist.