Wärmeversorgung „Weilheim Nord-Ost“

Auf dem Grundstück der ehemaligen Gärtnerei am Kranlöchl soll eine Energiezentrale entstehen, um einen großen Teil des Gebiets zwischen Narbonner Ring, Pütrichstraße und Obere Stadt mit Wärme versorgen zu können. Die ersten Planungsschritte sind getan. Auch bei diesem Projekt achten wir auf die Umwelt und werden die entstehende Energiezentrale zu 100% mit regenerativen Energien betreiben. Zur Abdeckung von Spitzenlast und Redundanz werden wir zusätzlich zu den Holzhckschnitzelkesseln für die Grundlast flüssiges Biomethan, Erdwärme und Solarthermie einsetzen. Entsprechende Konzepte befinden sich aktuell in der Ausarbeitung. Die Gebäude fügen sich gut in die Hanglage ein.

Holzhackgut ist in der Region mehr als ausreichend vorhanden, derzeit werden mehrere zehntausend Schüttraummeter Holzhackschnitzel aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung im Jahr nach Österreich exportiert, weil hier kein Absatz möglich ist.

Im Alpenraum gibt es schon zahlreiche derartige Anlagen, schauen Sie sich einfach mal eine an.

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung vom 29.09.2022 mit einer Mehrheit von über 95 % die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens beschlossen.

Sobald die Planung weiter voranschreitet, werden wir Sie selbstverständlich hier informieren.

Bei Fragen zur Wärmeversorgung im Gebiet "Weilheim Nord-Ost", z.B. "ist in meiner Straße eine Fernwärmeleitung geplant ?", "wann wird die Fernwärmeleitung verlegt ?", "wie ist die voraussichtlich Preisstruktur ?", "was muss in meinem Haus umgebaut werden ?" usw. dürfen Sie sich gerne an unseren Vertriebsleiter Wärme Herrn Christoph Seitz wenden. Seine Kontaktdaten lauten seitz@remove-this.stawm.de oder Telefon 0881 9420-878.

Stand Oktober 2022

Nach oben